Presse 2019

  • Jahreshauptversammlung 2019

    Jahreshauptversammlung 2019

    Nach 10 Jahren Vorsitz der Tennisgemeinschaft Emsdetten (TGE) ist seit Montag für Günter Epping Schluss. 12 Jahre im Vorstand, davon 10 Jahre Vorsitzender. Günter Epping trat am Montag nicht mehr zur Wiederwahl als Chef der Tennisgemeinschaft an.

    Dabei kam Epping erst spät zum Tennissport. Früher spielte er jahrzehntelang Fußball. Dabei hatte er immer wieder mit dem Gedanken gespielt, mit dem Tennisspielen anzufangen. Wie das Schicksal es wollte, kam er eines Tages aber doch noch zu seinem Glück. Nach einem Workshop von der Arbeit kam es zu einem gemütlichen Ausklang auf dem Tennisplatz. Und dann kam eins zum anderen. Epping hatte nun das Tennisfieber gepackt und zusammen mit seinem Arbeitskollegen Haino Hausfeld meldete er sich 2001 bei der Tennisgemeinschaft an. Zu Beginn wurde auch fleißig trainiert. „Da fand das Training im Winter noch in der Halle am Buchenweg statt,“ erinnert sich Epping an seine Anfänge. Als Angestellter der Sparkasse bot sich zunächst auch eine Vorstandstätigkeit des 1. Kassierers an. So trat er 2007 in die Fußstapfen von Antonius Stolze. 2009 hörte sein Sparkassenkollege Frank Peters als erster Vorsitzender auf. Epping überlegte nicht lange und sagte den Posten als Vorsitzenden zu. „Nun aber habe ich ein Dutzend voll. Es ist eine passende Zeit für mich aufzuhören. Privat geht meine Planung in den nächsten Jahren in Richtung Unruhestand. Für die TGE ist es gut, dass es Mal wieder zu einer Veränderung kommt.“ Und da ist sich Epping sicher: „Mit Ludger Wedy haben wir einen tollen Mann gefunden. Er ist sehr engagiert und kennt die Aufgaben als Vorsitzenden nur zu gut.“ Auch Wedy ist bereits seit Jahren im Vorstand der TGE tätig. Bislang erledigte er die Aufgaben als Sportwart und organisierte Jahr für Jahr das Champus-Turnier. „Ich freue mich auf eine schöne Zeit. Die Arbeit im Vorstand hat mir bislang viel Freude bereitet. Es gibt aber in den nächsten Jahren auch viel zu tun.“

    Bei der Jahreshauptversammlung blickte Epping noch einmal auf das Jahr 2018 zurück. Erwähnenswert waren die Aufstiege der Herren 55 II und der Herren 65. Ebenso das Sommerferienprogramm im Rahmen des Lollipop-Ferienprogrammes, das wieder sehr gut angenommen worden ist. 50 Kinder lernten eine Woche lang spielerisch das Tennisspielen kennen. Ein großer Dank ging an den Organisator Manfred Altepost und seinen zahlreichen Helfern. In diesem Jahr findet das Programm vom 15.-19.07. statt.

    Zudem blickte Epping auf das traditionelle Champus-Turnier zurück. 15 Mixed-Paarungen, die sowohl aus den heimischen Vereinen als auch aus benachbarten Tennisklubs auf die Anlage am Wasserturm gekommen waren, hatten hochklassiges Tennis gezeigt. Der Termin für dieses Jahr, den sich alle Interessenten bereits vormerken sollten, ist der 27. und 28. Juli. Zuletzt wies er noch auf den neuen Anstrich des Vereinsheims und die Erneuerung der Beregnungsanlage hin.

    Nach dem Rückblick folgten die Berichte des Vorstandes. Kassierer Franz-Josef Wegmann gab einen positiven Kassenbestand bekannt.

    In seiner bisherigen Position als Sportwart teilte Wedy mit, dass in diesem Jahr zwei Damen- und vier Herrenmannschaften gemeldet sind. Mit großem Bedauern musste er bekannt geben, dass es der ersten Damenmannschaft nicht gelungen ist, eine Mannschaft in der Münsterlandliga zu stellen. „Es fehlt leider an Spielerinnen.“ Vier der neun Mannschaftsspielerinnen haben das Team zur kommenden Saison verlassen. Sie haben sich dazu entschlossen wieder für ihren Heimatklub, den benachbarten Tennisverein, zu spielen. Besonders für Vera und Caroline Fledder war dies eine traurige Mitteilung. Die beiden Schwestern sind mit der Tennisgemeinschaft aufgewachsen. Vera schlägt seit 24 Jahren für die TGE auf, Caroline seit 21 Jahren. „Wir sind mit der Tennisgemeinschaft groß geworden. Für uns gab es immer nur den einen Verein,“ so V. Fledder. In der kommenden Saison werden die beiden für den TC 22 Rheine aufschlagen. „Der TGE bleiben wir aber auch weiterhin treu und engagieren uns im Vorstand. Wir fühlen uns hier einfach wohl.“ Auch die TGElerinnen Christina Harder und Dorothee Spurmann mussten sich schweren Herzens eine neue Mannschaft suchen. Harder spielt nun für den TC Grün-Weiß Mesum, Spurmann für den TC 21 Nordwalde. Die TGE-Damen werden aber weiterhin zusammen auf der Anlage am Wasserturm trainieren. Die Hoffnung bleibt, dass die TG-Urgesteine in ein paar Jahren in der Damen-30-Konkurrenz wieder gemeinsam hochklassig aufschlagen. 

    Im weiteren Verlauf bestätigte Christian Winters als zweiter Kassierer eine vorbildlich geführte Kasse, sodass der Vorstand entlastet wurde und die Wahlen folgten. Neben der Neuwahl des ersten Vorsitzenden wurden Heinz Schulte als 1. Kassenprüfer, Steffen Schulte als 2. Kassierer und Vera Fledder als Damensportwartin, die den Bereich der Herren von Wedy nun übernimmt, wiedergewählt.

    Abschließend bedankte sich Wegmann bei Epping für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit. Insbesondere seine gute Vernetzung zu anderen Sportvereinen und dem Stadtsportverbund haben ihn ausgezeichnet. Epping habe mit ruhiger Hand den Verein über die vielen Jahre geführt und Beziehungen gepflegt. Er war immer auf der Suche nach einem guten Einvernehmen aller Mitglieder im Verein – eben genau das, wofür die Tennis-Gemeinschaft auch steht. Und auch dem neuen Vorsitzenden wurde symbolisch gratuliert: Er bekam einen Tennisball mit rotem Schleifenband, sodass er mit Dynamik und Elan in seine neue Aufgabe starten kann. 

    Der bevorstehenden Freiluftsaison steht nun nichts mehr im Wege.

    Alter-und-neuer-Vorsitzender-TGE-klein 

    Bei der Jahreshauptversammlung der TGE wurde Günter Epping (links) für seine 10-jährige Tätigkeit als erster Vorsitzenden gedankt und dem neuen Vorsitzenden, Ludger Wedy, symbolisch ein Tennisball mit rotem Schleifenband übergeben.

     Vorstand-TGE-2019 klein

    Der neue Vorstand der Tennisgemeinschaft (v.l.): Helmut Shajek, Steffen Schulte, Caroline Fledder, Dieter Siemon, Ludger Wedy, Franz-Josef Wegmann, Vera Fledder, Ludwig Fledder und Maria Weßel. Es fehlt: Thorsten Wermers.

     

© Tennisgemeinschaft Emsdetten