Presse 2016

  • Jahreshauptversammlung der Tennisgemeinschaft
  • Damen 1 der TGE startet in die Saison
  • Verbandsliga Auftaktbegegnungen Damen I und Damen 50 I
  • Verbandsligateams der TGE erfolgreich
  • Der Aufstieg in die Westfalenliga rückt immer näher
  • Knappe Niederlagen für die Damenteams in der Verbandsliga
  • Die erste Damenmannschaft spielte stark

    Die erste Damenmannschaft spielte stark

    Die erste Damenmannschaft der Tennisgemeinschaft (TGE) beendete am vergangenen Wochenende ihre Saison in der Verbandsliga gegen den Tabellenführer TG Friederika Bochum und zwar mit einem sensationellen Ergebnis: Nicht wie erwartet mit einer haushohen Niederlage, sondern mit einem knappen 4:5.
    Alina Schräer, Paulin Giersch, Dorothee Spurmann und Vera Fledder bekamen im Einzel zu spüren, was es hieß, gegen den Tabellenführer zu spielen. Alle verloren ihre Einzelpartien hoch, zeigten aber dennoch starke Leistungen, denn an diesem Spieltag gab es nichts zu verlieren.
    Caroline Fledder schaffte nach überragender Leistung und mit Siegeswillen gegen ihre Gegnerin mit der Leistungsklasse 1, die nur Spielerinnen erhalten, die in der Deutschen Rangliste geführt werden, den bislang erfolgreichsten Einzelsieg ihrer Karriere. Sie sah nach dem Verlust des ersten Satzes mit 2:6 ihre Chance und entschied Satz zwei mit 6:4 und Satz drei mit 7:5 für sich.
    Ebenso erfolgreich war auch Christina Harder, die mit 7:5 und 6:1 eine sensationelle Einzelleistung ablieferte. Somit stand es vor den Doppelpartien 2:4.
    Im Doppel hatte die Paarung Spurmann/V. Fledder nicht den Hauch einer Chance, sie verloren mit 2:6 und 0:6. Doch die Paarungen C.Fledder/Giersch und Schräer/Harder witterten ihre Chancen auf einen Sieg. Fledder/Giersch rappelten sich nach verlorenem ersten Satz mit 3:6 auf und holten mit 6:0 und 10:5 den dritten Punkt des Tages. Schräer/Harder kämpften bis zum letzten Punkt. Dafür wurden sie belohnt: Auch sie gewannen mit 6:7, 7:6 und 11:9. Somit ein 4:5 Endstand, mit dem zu Beginn der Begegnung niemand gerechnet hatte.
    Mit dieser tollen Mannschaftsleistung beendeten die Damen um Mannschaftsführerin Alina Schräer die Saison. Mit zwei Siegen über Herdecke und Gütersloh und zwei knappen 4:5 Niederlagen spielten sie ihre bislang beste Saison und belohnten sich mit dem Verbleib in der Verbandsliga.

    Die Damen 50 in der Verbandsliga reisten am Wochenende gleich zweimal zum Tabellenführer der Verbandsliga ins Sauerland an. Aufgrund des Wetters musste die Begegnung gegen TC Halingen am anderen Tag fortgesetzt werden. Die Emsdettenerinnen bekamen dort eine Westfalenliga erfahrene Mannschaft vorgesetzt. Astrid Krüger, Ursula Voss und Agnes Wittchen mussten sich im Einzel geschlagen geben. Margret Kleve kratzte am Sieg, doch ging der Punkt nach 7:6, 3:6 und 7:10 am Ende auf das Konto der Gegnerinnen. Ganz starke Leistungen zeigten Birgit Büscher  und Marita Rode-Wällering jeweils im Einzel. Büscher trumpfte mit 6:1 und 6:3, Rode-Wällering glänzte mit 6:0 und 6:1. Ein 2:4 Zwischenstand nach den Einzeln, sodass alle drei Doppel gewonnen werden mussten, um die Partie noch für sich entscheiden zu können. Dort zeigten die Emsdettenerinnen wieder einmal ihre Doppelstärke. Krüger/Rode-Wällering schafften mit 6:3, 3:6 und 11:9 sowie Büscher/Kleve mit 6:4 und 6:1 den Ausgleich. Alles war wieder offen. Ursula Voss und Karin Beermann verpassten nur knapp mit 2:6, 6:4 und 8:10 den Gesamtsieg. Eine hervorragende Mannschaftsleistung, die nicht mit einem Sieg belohnt werden konnte. Am kommenden Samstag beenden sie Damen ihre erfolgreiche Saison mit einem Heimspiel gegen Westerkappeln. Der Klassenerhalt in der Verbandsliga ist den Damen schon sicher.

    Die Herren 50 II in der Kreisliga verpassten nur knapp ein Unentschieden gegen den TC Altenberge.Für Dieter Siemon, Reinhard Schwarte und Peter Krühler war im Einzel nichts zu holen. Josef Holthaus holte mit 7:6 und 6:0 einen Punkt für das Team. Im Doppel spielten die Herren noch einmal stark auf. Holthaus/Krühler schafften mit 6:4 und 6:2 den zweiten Punkt für die Emsdettener. Dieter Siemon und Michael Schölling verpassten nur haarscharf mit 6:1, 2:6 und 11:13 den dritten Punkt für ein Unentschieden. Damit mussten sie sich mit einer 2:4 Niederlage geschlagen geben. In der Tabelle stehen die Herren mit zwei Siegen weiterhin auf dem Dritten Rang.

    Caroline-Fledde-neur
    Caroline Fledder (LK 8) erspielte beim Tabellenführer der Verbandsliga, TG Friederika Bochum, zwei Punkte für die TGE. Im Einzel schaffte sie ihren bislang erfolgreichsten Sieg gegen eine Spielerin mit der Leistungsklasse 1.

© Tennisgemeinschaft Emsdetten