Presse 2015

  • Jahreshauptversammlung 2015
  • Erfolgloser Saisonauftakt
  • Damen 50 I siegen sensationell
  • Zwei Siege - Klassenerhalt perfekt
  • Herren 50 der TGE fegen Ochtrup vom Platz
  • Damen schaffen Klassenerhalt
  • Herren 50 verspielen Sieg
  • Tennissaison neigt sich langsam dem Ende zu
  • Bilanz

    Bilanz

    Die Tennisgemeinschaft Emsdetten (TGE) zieht nach der Sommersaison 2015 Bilanz. Von 9 Seniorenmannschaften schafften acht den Klassenerhalt, nur eine steigt ab. Positiv zeigten sich die Verbandsligateams. Beide Teams konnten sich den Klassenerhalt sichern.
    Die erste Herrenmannschaft um Thorsten Wermers hatte als Aufsteiger in der Bezirksklasse keine Chance. Auch in ihrem letzten Saisonspiel gegen den TC Rinkerode mussten sie wieder einmal eine Niederlage einstecken – 2:7 hieß es am Ende des Tages. Die Punkte für die TGE erspielten sich Hannes Ortmeier im Einzel sowie Thorsten Wermers und Steffen Schulte im Doppel. Sie werden in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga konkurrieren.
    Die Herren 50 um Mannschaftsführer Michael Nau beenden die Saison mit einem 3. Tabellenplatz und damit dem Verbleib in der Bezirksliga. Dabei setzten sie sich in vier Siegen zweimal mit 5:4 und zweimal mit 8:1 durch. Der dritte Tabellenplatz ist damit mehr als verdient.
    Mit einem 3:3 Unentschieden beim SC Westfalia Kinderhaus schließen die Herren 55 in der Bezirksklasse das letzte Saisonspiel ab. In einem durchgehend spannenden Duell holten Harry Draht im Einzel und die Paarungen Manfred Altepost/Franz-Josef Wegmann sowie Bernd Hülsmann/Günter Voss die Punkte für die TGE. Altepost und Voss scheiterten im Einzel entscheidenden Matchtiebreak. Auch diese Mannschaft verbucht damit den dritten Tabellenplatz. Mit insgesamt drei Unentschieden wäre hier durchaus noch mehr drin gewesen.
    Die Herren 60/1 in der Bezirksliga beenden die Saison mit einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Zu dieser Leistung trug besonders Heinz Ebbeler (siehe Foto) mit einer herausragenden 7:0 Einzel- und 6:1 Doppelbilanz bei. Mannschaftsführer Reinhard Feld überzeugte ebenfalls mit einer 6:1 Doppelbilanz. Damit gute Aussichten für das Team, in der kommenden Saison ganz oben mitspielen zu können.
    Das Herren 60/2 -Team um Jochen Hülsmann schließt die Saison mit einer 1:5 Niederlage gegen den Tabellenersten TC Metelen ab. Den Punkt für die TGE holte Ludger Wedy. Durch insgesamt ein Remis schafft es das Team auf Platz 4 der Tabelle in der Kreisliga.
    Auf die erste Damenmannschaft warteten als Aufsteiger in die Verbandsliga starke Gegner. So blieb lange offen, ob sie in der kommenden Saison wieder in dieser Liga starten durften. Im entscheidenden Spiel um den Abstieg gegen den TC Rödinghausen schaffte das Team um Mannschaftsführerin Vera Fledder mit unglaublichem Siegeswillen einen 6:3 Erfolg und belohnte sich mit dem Verbleib in der Verbandsliga.
    Die Damen 50/1 in der Verbandsliga starteten zwar mit einer knappen 4:5 Niederlage in die Saison. Das Team um Margret Kleve trumpfte dann aber in den nächsten Partien deutlich mit 8:1 und 7:2. Damit sicherten sie sich bereits am dritten Spieltag den Verbleib in der Verbandsliga. Mit diesen beiden Siegen stehen sie am Ende der Saison auf dem 4. Tabellenplatz. Dass das Team in dieser Liga mithalten kann, zeigen die Ergebnisse gegen die ersten drei Mannschaften in der Tabelle. Gegen alle verlor das TGE-Team nur knapp mit 4:5. Hier ist in der kommenden Saison noch Luft nach oben.
    Die Damen 50/2, die im letzten Jahr in die Bezirksliga aufgestiegen sind, konnten sich nur zwei Unentschieden erspielen. Damit landen sie in der Tabelle auf Platz 6.
    Für die Damen 50/3 war nur ein Remis zu holen. Sie beenden die Saison mit dem 5. Tabellenplatz.

    Heinz Ebbeler

    Heinz Ebbeler zeigte eine herausragende Leistung. Er beendet die Saison mit einer 7:0 Einzel- und 6:1 Doppelbilanz und trägt damit wesentlich zum 2. Tabellenplatz der Herren 60/1 in der Bezirksliga bei.

    Damen-1-TGE

    Die erste Damenmannschaft mit (v.l.) Paulin Giersch, Alina Schräer, Vera und Caroline Fledder, Dorothee Spurmann, Christina Harder (es fehlen: Elisa Koch u. Katrin Löckemann) freut sich über den Verbleib in der Verbandsliga.

    Damen-50-I

    Die Damen 50/1 zeigten in dieser Saison, dass sie in der Verbandsliga deutlich mithalten können (v.l.) Karin Beermann, Marita Rode-Wällering, Margret Kleve, Birgit Büscher, Ute Hülsmann, Astrid Krüger, Marie-Theres Schlautmann (es fehlen: Ursula Voss u. Agnes Wittchen).

© Tennisgemeinschaft Emsdetten