Beach-Tennisturnier 2012

Beach - Tennisturnier der TGE ein voller Erfolg

Am vergangenen Sonntag veranstaltete die Tennisgemeinschaft zum ersten Mal ein Beach – Tennisturnier. Austragungsort war die Beachanlage in Mesum. Die Organisatoren Christina Löckemann und Jonas Wällering freuten sich über eine große Resonanz. Insgesamt 22 Paare hatten sich für das Turnier angemeldet. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Emsdetten, sondern auch aus Greven, Münster, Nordwalde, Rheine und  Warendorf. Gespielt wurde sowohl im Damen – und Herrendoppel sowie im Mixed. Begonnen wurde mit dem Mixedturnier. Ein Satz bis 6 reichte aus, um den Sieg für sich zu entscheiden. Lediglich im Finale wurden 2 Gewinnsätze bis 6 benötigt, um als Sieger das Beachfeld zu verlassen. Ins Halbfinale der A – Runde kämpften sich Organisatorin Christina Löckemann und Dirk Gehring, die sich dort allerdings gegen Saskia Dobusch an der Seite vom dreimaligen Westdeutschen Meister im Beachtennis Sebastian Schwenken geschlagen geben mussten. Das zweite Halbfinale bestritten die Paarungen Kathi Dütsch und Rudi Hagmann sowie Alina Schräer und Steffen Schulte. Dütsch/Hagmann setzten sich hier durch und zogen somit ins Finale ein. Dort kamen sie jedoch gegen das hervorragende Beachtennisspiel der Gegner nicht an. Dobusch/Schwenken setzten sich klar mit 6:2 und 6:1 durch und gewannen somit die A – Runde. In der B – Runde bestritten die Paarungen Katrin Löckemann/ Jonas Wällering und Caroline Fledder/ Tobias Preckeler das Finale. Löckemann/Wällering hatten sich zuvor gegen Vera Fledder an der Seite von Jens Blomert durchgesetzt, die Paarung Fledder/Preckeler gegen Dorothee Spurmann an der Seite von Thorsten Wermers. In diesem Endspiel ging es ausgeglichener zu. Fledder/Preckeler gewann den ersten Satz mit 6:2, verloren den Zweiten deutlich mit 1:6 und entschieden letztlich den Matchtiebreak mit 10:8 für sich.
 Nachdem die Mixedendspiele beendet waren, ging es mit den Doppelspielen weiter. Das Wetter spielte zwar nicht ganz so mit, doch von den zwischenzeitlichen Regenschauern ließen sich die Teilnehmer nicht den Spaß nehmen. In der Doppelkonkurrenz wurde nicht, wie im Mixed, eine K.O- Runde gespielt, sondern in zwei Gruppen mit jeweils 4 bis 5 Paarungen. Sieger der ersten Damengruppe wurde das Team bestehend aus Christina Löckemann und Saskia Dobusch, die sich gegen den Zweiten der anderen Gruppe, Carina Klar und Hanna Gerlach, im Halbfinale mit 6:1 durchsetzten. Sieger der zweiten Gruppe wurde das Team Vera Fledder/ Katrin Löckemann, die das andere Halbfinale gegen Kathi Dütsch und Elisa Koch mit 6:2 für sich entschieden. Für die Paarung Fledder/ Löckemann war die Paarung Dobusch/ Löckemann zu stark, sie verloren mit 1:6 und 0:6. Somit sicherte sich Dobusch den zweiten Titel dieses Turniers.
In der Herrendoppelkonkurrenz lief es nach gleichem Schema ab. In der ersten Gruppe setzte sich die Paarung Dirk Gehring/Jonas Wällering durch, die ihr Halbfinale gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe, Sebastian Schwenken/Jens Blomert, mit 4:6 verloren. Die Paarung Tobias Preckeler an der Seite von Julian Mönning wurden Sieger der zweiten Gruppe. Sie bestritten ihr Halbfinale gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe, Steffen Schulte an der Seite von Thorsten Wermers, mit 6:2. Das Finale bei den Herren zeigte großartiges Beachtennis. Preckeler/Mönning gewannen den ersten Satz mit 6:2. Der zweite Satz  ging an die Paarung Blomert/Schwenken. Nun musste der Matchtiebreak entscheiden. Nach spannenden Punkten setzten sich letztenlich Blomert/Schenken mit 10:5 durch. Auch hier konnte Schwenken den zweiten Titel dieses Turniers für sich entscheiden.
Insgesamt hatten alle Teilnehmer, trotz der Regenschauer, viel Spaß im Sand. Das Beachtennis war eine gelungene Alternative zum Tennissport. Den Organisatoren gelang es, die Teilnehmer von dem Turnier zu überzeugen. Viele freuen sich jetzt schon auf die zweite Auflage dieses Turniers, die es ohne Zweifel im nächsten Jahr wieder geben  wird, denn die Resonanz war groß und die Rückmeldung positiv. So hatten viele der Teilnehmer ihre Zusage für das nächste Jahr schon versprochen.

© Tennisgemeinschaft Emsdetten